TSCHECHISCHES HORNQUARTETT – Festival Mitte Europa

von Pilz | Erstellt am 12. Mai 2015

Sonntag, 12.7.2015, 17:00 Uhr, St. Christophoruskirche

 

TSCHECHISCHES HORNQUARTETTTschechisches_Hornquartett_1_copyright_PR

TomášSecký • Jaroslav Secký · Miroslav Kubíček • TomášČechal

Es ist anzunehmen, dass das Horn eines der ältesten Instrumente ist. Ursprünglich wurde es tatsächlich aus Tierhörnern gefertigt; um 1500 stellte man erstmals Instrumente aus Messingblech her. Die 1753 von Anton Joseph Hampel entwickelte Stopftechnik mit der Hand des Spielers im Trichter, ermöglichte es, sowohl tiefe als auch sehr hohe Töne zu spielen und war damit ein wichtiger Entwicklungsschritt. Schließlich sind Trichtermundstück, diverse Aufsatzstücke sowie zwei Ventile für den unverwechselbaren, weichen Hornklang verantwortlich, wie er heute zu hören ist und geliebt wird. Im Konzert mit dem tschechischen Quartett erklingen typische Meisterwerke für das Französisch Horn.

Es erklingen Werke von Carl Türrschmidt, Franz Stamitz und Johann Wenzel Stich-Punto. Der Eintritt beträgt 16 €.

Vorverkaufsstellen:

Pfarramt Breitenbrunn,      Hauptstraße 161,    08359 Breitenbrunn, 037756/1405    Blumenhaus Escher,         Schachtstraße 162,  08359 Breitenbrunn, 037756/ 1292

Ermäßigte Karten können nur direkt über das Festivalbüro erworben werden!

Informationen & Kartenverkauf:

Telefon: 03501 – 58 530 (Festival-Büro Pirna)

E-Mail: moc.aporue-ettim-lavitsefnull@ecivres

Internet: www.festival-mitte-europa.com